Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Fleisch in früher Kindheit kann Asthma verursachen

Was Kinder essen, beeinflusst ihr Gesundheit

ihr Leben lang. Ein hoher Fleischkonsum in früher Kindheit führt zu Störungen der Darmfunktion, was Asthma und andere Krankheiten auslösen kann. · Bild: Natalia Lebedinskaia - Shutterstock.com

Eine aktuelle Studie zeigt: Kinder, die viel Fleisch essen, sind deutlich gefährdeter, Asthma zu entwickeln.

Eine groß angelegte Studie von Forschern aus Deutschland, Österreich, Finnland, der Schweiz und Frankreich hat den Zusammenhang zwischen hohem Fleischkonsum in der frühen Kindheit und der Entwicklung von Asthma untersucht. Ergebnis: Kinder, die im ersten Lebensalter viel Fleisch essen, haben ein hohes Risiko, im Schulalter Asthma zu entwickeln.

Die Forscher stellten fest, dass Kinder, die viel Fleisch aßen, ungewöhnlich hohe Konzentrationen von Bakterienarten wie Lactococcus, Granulicatella und Acinetobacter aufweisen. Diese Keime verringerten den Eisenanteil im Darm, was das Risiko für Asthma erhöhen kann.

Die Forscher weisen neben den Folgen für das öffentliche Gesundheitswesen auf weitere gesundheitliche Risiken wie Störungen des Immunsystems, Stoffwechsel-Erkrankungen und entzündliche Darmerkrankungen hin: »Die postulierte Wirkung eines mikrobiellen Ungleichgewichts gegenüber eisenbindenden Darmbakterien kann zu einer langfristigen Immun-Dysfunktion und einer geringgradigen Entzündung führen, wie sie bei Asthma, Fettleibigkeit, entzündlichen Darmerkrankungen und nachteiligen Stoffwechselerkrankungen beteiligt sind.«

Quelle: Excessive Unbalanced Meat Consumption in the First Year of Life Increases Asthma Risk in the PASTURE and LUKAS2 Birth Cohorts. In: International Journal Frontiers in Immunology, 2021
internal-journal.frontiersin.org/articles/10.3389/fimmu.2021.651709/full