Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Kanton Basel: Vorstoß für Jagdverbot

Im Kanton Basel-Stadt soll Jagd verboten werden

Rehmutter und Kitz © NICOLAS LARENTO Fotolia

14 Mitglieder des Großen Rats vom Kanton Basel-Stadt wollen auf dem Kantonsgebiet die Jagd verbieten.

Wichtige Aussagen aus der »Motion betreffend Einschränkung der Jagd im Kanton Basel-Stadt« von 14 Großratsmitgliedern aus sechs Fraktionen:

Wildtiere regulieren sich selber. Der Kanton Genf beweise dies mit einem totalen Jagdverbot, das seit 1974 in Kraft sei und ohne nennenswerte Probleme in der Praxis funktioniere.

Der Druck auf die Wildtiere durch friedliche Waldnutzer wie Spaziergänger, Sportler oder Kinder sei in einem bevölkerungsreichen Gebiet wie dem Kanton Basel-Stadt groß. Ein Jagdbann würde den Wildtieren einen großen Teil des Stresses nehmen, welcher durch die Angst vor Jagd und Jägern verursacht werde. In der Folge würden die Tiere eine natürliche, viel kürzere Fluchtdistanz übernehmen, was Erfahrungen in Nationalparken und anderen jagdfreien Gebieten bewiesen.

»Dadurch würden sie zu einem vertrauten Anblick und die Bevölkerung würde dadurch für natürliche Zusammenhänge sensibilisiert«, zitiert die Basler Zeitung vom 28.6.2013 Großrätin Brigitta Gerber (Grünes Bündnis).