Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Österreich: 6. Anti-Schlachthoftage

544 Aktionen in 7 Tagen: Die Anti-Schlachthoftage waren ein voller Erfolg! Die Tierschutzorganisation RespekTiere hatte im Februar 2015 zum 6. Mal zu österreichweiten Protesten gegen Schlachthöfe und Metzgereien aufgerufen.

Die Aktionen vor Schlachthöfen, Metzgereien, Fastfood-Ketten und Fleischtheken fanden nicht nur gleichzeitig in allen 9 Bundesländern Österreichs statt: In Deutschland schlossen sich Tierfreunde mit 117 Kundgebungen an. In Tschechien gab es 17 Aktionen, in der Slowakei 14, weitere Aktionen gab es in Bulgarien, Kroatien, Rumänien, Ungarn und sogar in Mauretanien (nordwestliches Afrika). »RespektTiere« betreut dort seit über zehn Jahren das Tierschutzprojekt »Esel in Mauretanien«.

Tom Putzgruber, Obmann von »RespekTiere« vor einem Dönerladen in Krems /Niederösterreich

Vor einem Burger King in Bruck / Steiermark: »Fleisch essen tötet«

Mehr als 2 Dutzend Aktivisten demonstrieren an der Zufahrt zum Schlachthof in Bergheim bei Salzburg

Vor einer Fleischtheke in Mattighofen / Oberösterreich: »Dein Schnitzel stammt von diesem Tier!«

Tolstoi-Zitat vor einer Metzerei in Wien: »Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben«

Neusiedl am See im Burgenland: »Wer Fleisch isst, gibt den Auftrag zum Töten«

Klagenfurt / Kärnten: »Was ihr dem geringsten meiner Brüder tut, das tut ihr mir« (Zitat Jesus)

Protest vor einem Milchbetrieb in Elling /Oberösterreich: »Bitte, lasst mir meine Milch!«, bittet das Kälbchen.

Auch in Deutschland schlossen sich Tierfreunde den Anti-Schlachthoftagen an: hier vor dem Städtischen Schlachthaus in Laufen / Bayern

Mauretanien, Nouakchott: »Eating meat kills«
RespekTiere betreut das Projekt »Esel in Mauretanien«