Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Vegan-Trend erreicht die breite Bevölkerung

Jeder dritte Deutsche hat bereits vegane Speisen ausprobiert oder ernährt sich zum Teil vegan, fast jeder zweite ist zumindest offen dafür - das zeigt eine aktuelle repräsentative Umfrage.

Das Ernährungsverhalten der Deutschen verändert sich: Vor allem vegane Speisen, die im Wesentlichen aus pflanzlichen Lebensmitteln bestehen und gänzlich auf tierische Bestandteile wie Fleisch, Milchprodukte und Eier verzichten, liegen im Trend. Viele Verbrauchern haben bereits Kulinarisches auf veganer Basis gekostet. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von METRO Cash & Carry und dem Markt­forschungsinstitut YouGov. Demnach haben 26 Prozent aller Befragten bereits vegane Speisen probiert, weitere 13 Prozent können sich vorstellen, vegane Speisen zu testen, 8 Prozent leben sogar teilweise oder ausschließlich vegan.

Gastronomie hat noch Nachholbedarf

Der Trend-Vegan macht sich auch in den Gastronomiebetrieben bemerkbar. Auf vielen Speisekarten sind immer häufiger vegane Gerichte wie Antipasti-Variationen, Gemüse-Currys, Spaghetti aus Zucchini sowie spannende Fleischalternativen zu finden.

Doch 43 Prozent der Befragten ist die Auswahl veganer Gerichte in Gaststätten und Restaurants noch zu klein. Die Gastronomie müsse sich auf die veränderten Wünsche der Gäste einstellen und das Angebot veganer Gerichte vergrößern.

Tierschutz als Hauptgrund

Bei den Gründen, sich für vegane Speisen zu entscheiden, steht vor allem der Tierschutz im Vordergrund. Für 25 Prozent aller Befragten ist dies der Hauptgrund, auf tierische Produkte in Lebensmitteln zu verzichten. 18 Prozent der Befragten entscheiden sich aus gesundheitlichen Gründen für vegane Kost. 19 Prozent wollen mit veganen Speisen schlicht etwas Neues ausprobieren.
Quelle: www.food-monitor.de, Pressemeldung vom 17.6.2015