Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel » Promis für Tiere

Promis für Tiere

Roger Cicero: Pelz ist Mord

Roger Cicero zeigt in einer PETA-Kampagne die schockierende Realität der Pelzproduktion: »Für Pelzträger ist das Fell an ihrem Mantel nur ein Schmuck«, so Cicero. »Für die Katze oder den Hund, von denen es stammen kann, ist es ihre Haut, die ihnen bei lebendigem Leib abgezogen wird. Egal, von welchem Tier er stammt, an Pelz klebt Blut!« weiterlesen

Interview mit Barbara Rütting

Im Spätsommer 2013 erscheint das neue Buch von Barbara Rütting: „Vegan und vollwertig – Meine Lieblingsmenüs für Frühling, Sommer, Herbst und Winter“. Wir haben vorab in die Rezepte hineingeblättert und mit der Autorin gesprochen. weiterlesen

"Bambi": So wurde Paul McCartney Tierschützer

Vor 70 Jahren lief zum ersten Mal Walt Disney’s Film »Bambi« im Kino. Der Film machte nicht nur Beatles-Legende Paul McCartny zum Jagdgegner.

Die Szene, in der Bambis Mutter von einem Jäger erschossen wird, gilt als eine der traurigsten der Filmgeschichte: »Mama?«, ruft das Kitz verzweifelt im Schneegestöber. Da taucht der Hirsch-Vater auf: »Du brauchst auf deine Mutter nicht mehr zu warten, du musst jetzt tapfer sein.« Auch an dem jungen Paul Mc Cartney ist diese Szene nicht spurlos vorübergegangen und machte ihn sogar zum Tierschutz-Aktivisten: »Ich glaube, dieser Film hat mich in dem Bewusstsein aufwachsen lassen, dass Jagen nicht cool ist«, so Paul Mc Cartney in einem Interview. (Quelle: Neue Presse Hannover, 9.8.2012)
weiterlesen

Moses Pelham wirbt für vegetarische Ernährung

Moses Pelham, Rapper und Musikproduzent (»X Factor«), ist Vegetarier und engagiert sich jetzt gegen Tierquälerei für die Ernährungsindustrie: »Niemand will ein Opfer sein. Auch Tiere nicht«, prangt auf einem Motiv der Tierrechtsorganisation PETA.
»Dass Lebewesen meinetwegen sterben müssen, ist mir so oder so schon zuwider. Und wenn ich dann vor Augen habe, wie das passiert, möchte ich damit einfach nichts zu tun haben. Deswegen ernähre ich mich fleischlos!«, so Moses Pelham.
weiterlesen

"Freiheit für Tiere"-Interview mit Bryan Adams

Bryan Adams gehört seit den 80er Jahren zu den Giganten des Mainstream-Rock'n'Roll. Seine Mischung aus bodenständigen Rocksongs und gefühlvollen Balladen führte zu etlichen Top 10-Hits und Platin-Alben.
Kanadas Rock-Ikone spielte im Dienste vieler humanitärer Kampagnen: bei »Life Aid« für die Linderung von Hunger und Not in der Welt, bei Konzerten für die Freiheit politischer Gefangener, für die Rettung des Regenwalds und die Rettung der Wale. Und er setzt sich aktiv für das Leben der Tiere ein: indem er sie nicht mehr aufisst - denn Bryan Adams lebt seit fast 20 Jahren vegan.
Warum er Vegetarier wurde und welche Auswirkungen dieser Schritt auf sein Leben hatte, erzählt Bryan Adams im »Freiheit für Tiere«-Interview.